Kleinkredit für Studenten

Kleinkredit für Studenten

Bookstack

Ein Studium ist mit zahlreichen Belastungen verbunden. Der Lebensunterhalt muss bestritten und Gebühren für die Universität entrichtet werden. Ein Kleinkredit für Studenten ist da eine nützliche Stütze. Welche Bedingungen gibt es zu beachten und was für Vergabe- und Rückzahlungskonditionen stellen sich zur Auswahl? Eine kurze Zusammenfassung klärt die wichtigsten Fragen.

Kriterien für Vergabe und Rückzahlung

 

Der Kleinkredit für Studenten wird häufig an grundlegende Bedingungen geknüpft. Die meisten Banken verlangen Sicherheiten und Bürgschaften als Garantie für das verliehene Geld. Informationen über das Einkommen der Eltern sind bei manchen Instituten erforderlich. Auskünfte über Studienverlauf, den angestrebten Abschluss und belegte Fachgebiete fliesen ebenfalls in eine Beurteilung der Kreditwürdigkeit ein. Auszahlungen erfolgen in monatlichen Intervallen, bei Bedarf auch sofort. Einmalige finanzielle Belastungen – wie die einer Reise in das Ausland – können so problemlos abgefedert werden. Die ausgezahlten Finanzhilfen erreichen oft Beträge im drei- bis vierstelligen Bereich. Variable Zinssätze werden regelmäßig und individuell an den Empfänger angepasst. Wichtig ist eine Planung des voraussichtlichen finanziellen Eigenbedarfs:

Benötigte Geldmenge
Laufzeit von einem Kleinkredit für Studenten
Sofortzahlung oder monatliche Überweisung

Nach Klärung der nötigen Fragen spielen auch die Rückzahlungskonditionen eine entscheidende Rolle. Damit der Kleinkredit für Studenten nicht zu einer starken Belastung nach erfolgreichem Abschluss wird, sind bei vielen Anbietern sogenannte Ruhephasen vorgesehen. Begonnen wird hier mit der Rückzahlung zu einem vereinbarten Zeitpunkt nach Studienende. Auch hier ist die Laufzeit zu beachten. Ein Treffen mit dem zuständigen Bankberater gibt in einem klärenden Gespräch detaillierte Informationen. Beachten sollte man zusammenfassend:

Zinssatz
Beginn der Rückzahlung
Zeitraum der Rückzahlung

Was sind die Vor- und Nachteile ?

 

Was den Kleinkredit für Studenten besonders attraktiv macht, ist die zeitliche und finanzielle Entlastung. Nebenjobs können reduziert werden und der Zeitaufwand für den Lebensunterhalt verringert sich. Dies kommt dem eigentlichen Studium zugute. Die voraussichtliche Dauer des Studiums ist insgesamt kürzer, der gewünschte Beruf kann dadurch schneller angetreten werden. Manche Institute bieten auch einen Kleinkredit für Studenten unabhängig von der Finanzsituation des Elternhauses an. Dank vereinbarter Ruhepausen können Absolventen erst einmal ohne Druck Fuß in ihrem zukünftigen Beruf fassen. Der offensichtliche Nachteil: Wer sich Geld leiht, muss mehr zurückzahlen, als er erhalten hat. Man wird Schuldner und unvorhergesehene Studienabbrüche können zum Problem werden. Nicht wenige Geldgeber verlangen in einem solchen Fall mit sofortiger Wirkung das Darlehen zurück. Vor Vertragsabschluss ist eine Prüfung der Bedingungen auch für solche unbeabsichtigte Situationen äußerst ratsam. Das Studium nur durch den Kleinkredit für Studenten zu finanzieren, will daher gut gut überlegt sein.

Vorteile

Finanzielle Unabhängigkeit
Eventuell kürzeres Studium, da kein Nebenerwerb notwendig ist
Durch die verkürzte Studienzeit, beschleunigter Berufseintritt
Entspannteres Lernen, finanzielle Sorgen können eliminiert werden
Variable Verzinsung, den Kredit an die eigenen Möglichkeiten anpassen


Nachteile

Schuldenbelastung und Zinsen zu einem frühen Zeitpunkt
Finanzielles Risiko im Falle eines Studiumabbruchs